Stift und Papier – sehr wichtige Tools kurz erklärt

Wie gehe ich mit Stift und Papier um?
Bild: Flickr.com – shawncampbell

Wäre es denn nicht verrückt, wenn wir Stift und Papier als Werkzeuge eines Programms ansehen würden? Stellt euch einfach mal vor, dass das »Tools« wären, die explizit und genauestens in einem Tutorial erläutert werden müssen. Daher habe ich hier einen sehr amüsanten Beitrag, den ihr euch unbedingt mal durchlesen solltet. Seht das Ganze einfach mal anders…

Dieses Programm wurde ursprünglich nur zum Schreiben verwendet. Dies liegt daran, dass die Utensilien früher sehr teuer waren. Dies hat sich mit der industriellen Herstellung zum Glück geändert. Heutzutage sind Stift und Papier für die meisten Menschen erschwinglich. So, jetzt habe ich euch genug über die Entwicklung dieses Programms erzählt.
Fangen wir also jetzt an, uns mit den körperlichen Voraussetzungen auseinander zu setzen. Zuerst einmal sollte man einen festen Griff haben, da einem ansonsten  der Stift immer wieder aus der Hand fallen würde. Man sollte am besten auch eine ruhige Hand haben, damit man gerade Striche ziehen kann, also nicht vorher literweise Kaffee trinken – und nicht vergessen, man sollte Hände besitzen. Man kann zwar auch ohne Hände dieses Programm bedienen, zum Beispiel mit Mund und Füßen, dann bringt einem dieses Tutorial allerdings nichts, weil ich in dieser Richtung ziemlich wenig Erfahrung habe. Genug jetzt mit diesem Thema und beginnen wir jetzt mit der Bedienung dieses Programms.  Falls Du dich nach diesem Tutorial dazu verleitet fühlst, dieses Programm zu benutzen, stelle sicher, dass du diese Tools, die in diesem Tutorial  verwendet werden, besitzt. Ach was schreibe ich – natürlich willst du das Programm benutzen, sonst würdest du dieses Tutorial nicht durchlesen.

Tool-Liste, diese Utensilien werden benötigt:

  • Papier, bevorzugt weiß
  • Papier liniert
  • Ein Bleistift weich
  • Ein Bleistift hart
  • Ein Füller oder Kugelschreiber
  • Buntstifte in Ihren Lieblingsfarben

Du kannst natürlich auch andere Tools benutzen, diese werden hier aber nicht erklärt.

Schreiben (Druckschrift)
Beginnen wir also mit der Grundfunktion, dem Schreiben. Dazu nimmst du dir das linierte Papier und deinen Füller oder Kugelschreiber. Das Schreiben geht eigentlich ganz einfach, du musst nur die Buchstaben auf die Linie schreiben, beachten aber dabei, dass einige Buchstaben auch unter die Linie gehen. Eine Liste davon steht unter diesem Abschnitt. Nur noch eine Bemerkung am Rande. Falls du dich verschrieben haben solltest, würden die Tools Tipex und Tintenkiller helfen.

Buchstaben die unter die Reihe gehen:
q, p, g

Zeichnen und Malen
So hierfür benötigst du die restlichen Tools. Bei dieser Funktion des Programms sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Zum Beispiel kann man einfach anfangen mit dem Buntstift-Tool Bilder zu malen, indem man einfach das Tool auf dem Papier anwendet und drauf los malt. Oder man nimmt das harte Bleistift-Tool und fängt an mit ihm wesentlich detailliertere Bilder zu zeichnen oder man zeichnet mit dem Bleistift-Tool vor und malt es dann mit dem Buntstift-Tool aus. Du siehst, man hat hierbei viele Möglichkeiten. Ach, ehe ich es vergesse,  der weiche Bleistift ist eher zum ausmalen da.

Es klingt letztendlich komplizierter als es ist. Probiert es also gleich mal aus, holt euch Stift und Papier, und zeichnet drauf los ;)

Diese äußerst kreative Auseinandersetzung mit Papier wurde von Tom S. geschrieben.

Veröffentlicht von

Thomas Noschka

Hallo, ich bin Thomas – Blogger, Grafik- und Interface Designer. Ich skate gerne, trinke Tee, reise oft und sehe das Internet als große Spielwiese an. Wenn du mehr über mich wissen möchtest, dann besuche mich auf Twitter, Facebook, Google+ und YouTube

4 Gedanken zu „Stift und Papier – sehr wichtige Tools kurz erklärt“

  1. xD das war die geilste idee für ein tutorial, die ich je gesehen hab :D ich glaub so sah das aus, als man uns das schreiben eingepauckt hat :D Tom, das ist eine nice idee, ganz ehrlich :D ich müsste grad die ganze zeit briet grinsen und kichern…dann kam mein großer bruder rein >.< :D der hat danach auch gelacht als er den artikel gelesen hat. ich kann aber leider nicht mit machen in diesem tutorial, weil ich schon die ersten kriterien nicht erfüllen kann :( aber mal ganz ehrlich…wenn wir mal kinder kriegen müssen wir das denen so bei bringen. hat sich da jemand mal gedanken gemacht? wie säh denn ein tutorial für das sprechen aus? o.O icg glaub die vorstellung ist genau so witzig wie ernst es ist :D aber echt eine witzige idee tom :D ich musste mich an den kopf fassen…wie kommt man auf sowas? :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.