Bin ich kreativ? Kann ich überhaupt kreativer werden?

Wie werde ich kreativer – Tipps und Tricks
Bild: Flickr.com – zweiff

Hey Leute,
jeder Mensch kennt diesen Satz »Ach, mir fällt nie etwas Gutes ein« oder »Hab’ keine Ahnung, wie ich das machen könnte«. Aber mal im ernst: Das ist doch totaler Quatsch, denn wirklich jeder einzelne von euch ist kreativ. Dabei unterscheidet man zwischen der alltäglichen und der außergewöhnlicher Kreativität. Doch was genau sind diese Faktoren…

Wirklich jeder Mensch kreiert sozusagen seine eigene Welt täglich und ständig immer wieder neu, sei es durch frische Eindrücke oder gelesenes. Was aber vor allem sehr interessant und richtig kreativ ist, ist wenn irgendjemand anders etwas hervorbringt, das es vorher noch nicht gab und völlig neu ist.

Begabung und das eigen Handwerk sind so die Grundzutaten der Kreativität. Jeder kann eine Sache ganz besonders gut, andere Sache dagegen nicht, was aber wiederum andere gut können. Aber das ist normal, denn niemand kann alles. Außerdem wäre es doch langweilig, wenn jeder einfach alles könnte, oder?! Nichtsdestotrotz: Übung macht den Meister – das mit der eigenen Kreativität verbunden ermöglicht neue Sichtweisen die wir entdecken und umsetzen können. Was auch noch ein wichtiger Aspekt ist – Leidenschaft! Erst die Leidenschaft lässt diese Kombination zu einem großen Werk zusammenbringen und erbringt eben KREATIVITÄT.

Was ist mit Intelligenz? Ist es wichtig etwas im Grips zu haben? Ich möchte jetzt nicht sagen, das es ausschlaggebend ist. Dennoch unterscheiden wir nützliche von nutzlosen Einfällen, wodurch wir Irrwege vermeiden. Die vier Phasen der kreativen Denkweise:

• Die Inkubation (»Brüten«)

• Die Erkenntnis (»Aha!«)

• Die Evaluation (»Auswertung«)

• Die Elaboration (»Ausarbeitung«)

Natürlich gibt es auch viele Möglichkeiten, seine Kreativität zu fördern. Zum Beispiel Brainstorming! Hierbei sich selbst fünf Minuten geben und zu einem Thema so viel wie möglich schreiben. Je nach Thema ist es schwierig bzw. einfach. Was fällt euch zu dem Begriff »Familie« und was zu dem Begriff »Ozonschicht« ein? Des weiteren lohnt es sich immer, einfach aus dem Fenster zu schauen und seine Gedanken schweifen zu lassen. Hier fallen mir persönlich immer die meisten Ideen ein. Oder wie wäre es beim Sport? Dämmerung und Fahrrad fahren? Spannend und kreativ ;-)

Ein kleiner Tipp, den man beachten sollte: Laut Forscher sind wir Menschen um einiges kreativer, wenn wir nicht hungrig sind! Daher wird geraten, mehrere Mahlzeiten am Tag zu sich zu nehmen. Wie wäre es mit Obst und Gemüse? Ein Apfel zwischendurch passt immer. Ihr müsst mal durch Felder laufen und dabei einen Apfel essen – auf welche Gedanken kommt ihr da?!

Zu welchen Tageszeiten ist man am kreativsten? Das muss jeder Mensch für sich herausfinden – wann fallen einem die meisten Ideen ein? Einfach mal selber testen, da es von Mensch zu Mensch anders ist. Drogen wie Zigaretten, Alkohol aber auch härteres könnt ihr getrost vergessen. Nicht nur, dass das letzte illegal ist; auch die Kreativität wird nicht gefördert, eher wird sie blockiert! Fortfahren können wir auch mit Stress und Druck. Klare Kreativ-Killer, also alles in Ruhe erledigen, auch wenn jemand meint, unter Zeitdruck besser arbeiten zu können!

Ich bin immer noch nicht kreativ! Doch, das bist DU mit Sicherheit, probier’ es doch einfach mal aus und streif durch das Land um einfach mal nachzudenken und kreativ zu werden. Ich garantiere euch: Danach gibt es nicht nur einen freien, klaren Kopf sondern auch viele verschiedene kreative Ideen!

Veröffentlicht von

Thomas Noschka

Hallo, ich bin Thomas – Blogger, Grafik- und Interface Designer. Ich skate gerne, trinke Tee, reise oft und sehe das Internet als große Spielwiese an. Wenn du mehr über mich wissen möchtest, dann besuche mich auf Twitter, Facebook, Google+ und YouTube

10 Gedanken zu „Bin ich kreativ? Kann ich überhaupt kreativer werden?“

  1. Nun ja ob man kreativ ist oder nicht kann man eher schlecht fördern weil wenn ein Mensch kreativer werden will aber es davor kaum war wird das nichts werden. Ich finde es wird einem sogesehen angeboren wird ob man es ist oder nicht.

  2. also das ist jetzt meine meinung:

    jeder mensch ist kreativ. wirklich jeder. nur wie hermann seh ich das angeboren. und je nachdem in was für einem umfeld sie gelebt haben oder noch tun. ich denk mal, wenn jemand im zeitdruck lebt und kaum was für sich tun kann, wird wehsentlich weniger kreativ sein, als jemand anders. doch dies nur in dem moment! hätte diese person mehr zeit, wär sie viel kreativer. in der ruhe liegt die kraft. und somit zum nechsten punkt: kreativität ist eine geschmackssache. man kann sie nicht bewerten. was ich kreativ sehe, sieht jemand anders vielleicht ehr als unkreativ. und wie sehr etwas kreativ gestalltet ist kann auch nur der betrachter für sich bewerten. wenn ein dahergekommener kritiker meint zu sagen, dass dein werk unkreativ ist, dann meint er bestimmt, dass er seiner meinung nach kreativeres gesehn hat, aber dein werk NICHT unkreativ ist. deshalb steck ich kritik weg, weil ich immer denke, dass es bloß eine subjetktive meinung EINES betrachters ist. sie ist völlig bedeutungslos im vergleich dazu, was du von dem hällst. kreativität ist wie kunst… man kann sie nicht allgemein definieren. genau so wenig wie ich philosophi lernen kann, sondern philosophIEREN lernen kann, kann man nicht kreativer werden, sondern in dem moment etwas kreativer handeln. ich weis, dass es sehr kompliziert ist, aber es ist nur meine meinung. sieht ihr, meinungen ändern sich auch und genau so ist es in der kreativität. was wäre das für ne welt, wenn jeder hoch kreativ ist und jeder genau die selbe meinung zur kreativität der einzelnen hat? dann wären wir alle gru :D oder verpixelt. jedoch gibts wirklich wege seine kreativität anzuspornen. doch richtig verbessern, enin eig nicht ;)

    zum artikel, es hat mich sehr berührt. ich hab jetzt versucht sehr frei zu schreiben, als würde ich ne spontane rede halten :D aber motivirend der text. da will man direkt 1-2 zeilen mehr schreiben als kommentar ;) echt klasse

    lg kani

  3. Alter…du schreibst wirklich viel^^
    Also meine Meinung ist auch,dass eigentlcih jeder Mensch irgendwie kreativ sein kann,kommt darauf an wo und wie er das macht.

  4. Was? Ich? Kreativ? Nie! Ich kann nich mal nen Hund zeichnen! :(
    Mir kann man erzählen was man will aber ich bin/werde nie kreativ! Sry. :(

  5. xD an kreativität hat es mir noch nie gemangelt :D ist vor allem bei Aufsätzen sehr praktisch !
    Es kommt auch darauf an ob man sich darauf einlässt oder daran interessiert ist diese kreativität zu nutzen .
    Beim schreiben kann ich das unheimlich gut nur würde ich auch so gern malen können ich hab soo viele ideen wa sich malen könnte aber dazu sind meine Finger einfach nciht gemacht ^^
    da schreib ich lieber mein eigenes Buch am besten ohne Bilder ;)

  6. „Wirklich jeder Mensch kreiert sozusagen seine eigene Welt täglich und ständig immer wieder neu, sei es durch frische Eindrücke oder gelesenes.“

    Dieser Satz hat mich irgendwie an den Radikalen Konstruktivismus erinnert…
    Kreativität ist was tolles, man vermisst sie wenn sie nicht da ist und man vergeudet sie (häufig), wenn sie da ist.

  7. 23 ich denke jeder ist kreativ das einzige was angeboren ist,ist das Aussehen alle Fähigkeiten die wir besitzen haben wir erlernt, ob in der Schule, in der Freizeit, oder als wir noch Babys waren und somit ist auch Kreativität etwas was man sich aneignen kann, Natürlich sind alle verschieden und nehmen auch verschiedene Sachen schneller, oder langsamer auf, das ist ganz Normal, aber komplett angeboren ist nichts. Es spielt halt die Erziehung, das SozialeUmfeld und eigene Erfahrungen eine Rolle.
    Somit entwickeln sich im Laufe der Zeit Fähigkeiten die bei jedem individuell sind.
    und dadurch das jeder andere Fähigkeiten hat in denen er gut ist, nimmt er Fähigkeiten in denen er nicht so gut ist, stärker war.
    das bedeutet im Klartext jeder ist kreativ, jedoch nimmt man dieses nicht immer sofort war, da bestimmte Sachen in denen man talentiert ist selber nicht wahrnimmt, da man diese tagtäglich anwendet und genau so sehe ich das mit Kreativität, jeder ist kreativ auf seine weise, bloß sieht nicht jeder sofort seine eigene Art der kreativität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.