Optimieren der Zielgruppe mit Performance Marketing

Ich werfe so viel Geld für Marketing aus dem Fenster, erkenne aber nie, wie gut mein Produkt im Nachhinein ankam. Wie viel hat meine Marketing Aktion gebracht, wen konnte ich mobilisieren oder zu welcher Uhrzeit ist meine Marketing Strategie am effektivsten? Performance Marketing ist der Schlüssel, um all diese Fragen nicht nur zu beantworten, sondern auch jederzeit und aktuell zu verfolgen. Das pure Marketing in Echtzeit. Doch wie genau kann mich Performance Marketing in meinem Produkt oder Dienstleistung unterstützen?

Das Produkt kann der absolute Renner sein, technisch raffiniert und womöglich das Einzige in dieser Form. Doch wenn es niemand kennt, nützt ein einmaliges Produkt auch nichts mehr. Unternehmen haben mittlerweile verstanden, je nach Zielgruppe online stark vertreten zu sein und Marketing zu betreiben. Das reicht vom User Interface bis hin zum E-Commerce, wo es für Shop-Betreiber enorm wichtig ist, ihr Produkt gut und prominent zu platzieren. Doch bei der Vielzahl an Produkten, Leistungen und vor allem Konkurrenten, reicht selbst das nicht mehr aus. Marketing muss anhand der Performance Marketing weiter ausgebaut und stetig verfeinert werden, um die Zielgruppe immer besser kennenzulernen und seine eigene Ware dahingehend zu verbessern.

Zielgruppengenau optimieren

Die Marketing Strategie für die eigene Dienstleistungen oder Produkte zu optimieren ist der erste Schritt in Performance Marketing. Je nach Zielgruppe werden verschiedene Ansätze verfolgt: Von der Wahl der sozialen Kanäle, bis hin zur Farbe und Aufmachung der eigenen Webseite. Design und User Experience sind hier die wichtigen Vorreiter. Steht das alles, wird mittels Echtzeit eine präzise Datenanalyse und Optimierung vorgenommen, sodass je nach Wochentag oder Zeit Anpassungen vorgenommen werden können. Diese Arbeitsweise steigert die Effizient und Konversationsrate signifikant!
Um ein kleines Beispiel zu nennen: Der Zielgruppe werden verschiedene Arten von Postings vorgestellt, einige informell, andere belustigend und vielleicht auch mit Bild versehen. Nun werden ständig und in Echtzeit diese Faktoren berücksichtigt und analysiert, sodass am Ende ein fundierter Bericht entsteht und genau gesagt werden kann, welche Postings in der eigenen Zielgruppe am Besten funktionieren. Das wäre noch lange nicht alles, selbst die Tagesform, Wetter und Uhrzeit können eine wesentliche Rolle beim Erreichen des Kunden spielen. Performance Marketing reicht aber noch viel weiter und kann durch die ständige Datenanalyse eine größere Reichweite aufbauen.

Um diese Strategie und Art von Marketing selbst zu betreiben, können viele verschiedene Tools verwendet werden, die die Kanäle und/oder eigene Webseite beobachtet. Wer sich das Arbeiten mit einem Tool und die Datenanalyse ersparen möchte, greift zu Performance Marketing mit mashero.com oder ähnlichen Anbietern.
Wichtig ist es, sich bewusst zu machen, dass einfaches Marketing heute nicht mehr ausreicht, um gegen die starke Konkurrenz anzukommen und zudem den meisten Traffic an Nutzern abzugreifen.

[Bild: Flickr.com – intherough]

Unternehmen mit Wettbewerbsanalyse und Marktanalyse

Für die Gewinnung von neuen Kunden für das eigene Unternehmen, ist sowohl die Wettbewerbsanalyse als auch die Marktanalyse ein wichtiger Schritt. Es sollte von Beginn an eine klare Strategie für die Planung der Informationsgewinnung erarbeitet werden. Denn nur wer seiner Konkurrenz einen Schritt voraus ist, wird letztendlich den Kunden zufrieden stellen und auf der Spitze stehen. Doch wie kann eine solche Analyse aussehen? Unternehmen mit Wettbewerbsanalyse und Marktanalyse weiterlesen

Prostituierte hat mit Justin Bieber Sex? Nur Marketing!

Fans von Justin Bieber sind geschockt: Er soll mit einer Prostituierten Sex gehabt haben? Das kann doch wohl nicht euer ernst sein?! Auf seiner Tour in Brasilien hat sich Justin Bieber mit einer junge Brasilianerin am späten Abend getroffen und mir ihr geschlafen – zumindest liegt er noch schlafend im Bett, während sie dieses Ereignis am frühen Morgen filmt. Doch was steckt wirklich hinter dem »Sex-Video« und hat Justin Bieber wirklich Mist gebaut? Beleuchten wir die Tatsache etwas genauer. Prostituierte hat mit Justin Bieber Sex? Nur Marketing! weiterlesen

Internet Marketing mit richtiger Social Media Strategie

Facebook, Twitter und andere soziale Plattformen zu nutzen, ist an sich ja ganz nett. Aber nur wenige wenden die richtige Social Media Strategie an, um eine Menge Aufmerksamkeit zu bekommen. Dabei liegt es doch auf der Hand, dass die sozialen Netzwerke in der Geschäftswelt angekommen sind! Die große Frage die wir uns alle stellen müssen, ist, wie wir uns in sozialen Netzwerken verhalten sollen, um unsere Firma, Marke, unser Unternehmen, in die Stratosphäre der Bekanntheit zu katapultieren.
So theatralisch das auch klingen mag: Es gibt immer noch genügend Firmen, die von Facebook & Co. nicht Gebrauch machen. Steigen wir nun tiefer in die Materie ein.

Was wollen wir denn überhaupt mit unserem Engagement im sozialen Netz erreichen? Wir könnten eine Mitarbeiter-Community aufbauen, um die interne Kommunikation des Unternehmens zu stärken. Eine Wissens-Datenbank, die mit einzigartigen Ideen tolle Projekte an den Start bringt. Oder wie wäre es mit einer Fanpage für YouTuber, auf der spannende Videos promoted werden und das Gespräch mit den Fans gesucht wird?! Zu wissen was für die eigene Person oder das Unternehmen das Richtige ist, gehört zur Grundfrage jeder Social Media Strategie.

Im nächsten Schritt geht es darum, in der Social Media Strategie die richtigen Worte zu finden. Zielgruppenspezifisch erzählen zu können, ist ein Punkt der nicht unterschätzt werden sollte. Stimmt die Sprache und Thematik nicht, so springen die Leute wieder von der Seite ab. Das ist insofern schlimm, da jeder Einzelne zu einem potentiellen Käufer oder »Kommunikant« der eigenen Marke sein kann. Ziel ist es also, sich ein Bild seiner erwünschten Zielgruppe zu machen: Woher kommen die Personen, die mit mir interagieren? Sind Leute dabei, die einen großen Einfluss auf ihre Mitmenschen ausüben, an deren persönlichen Empfehlungen man interessiert ist? Wer beispielsweise eine sehr junge Zielgruppe hat, wird mit der Jugendsprache eher punkten können, als mit hochgestochenen und wissenschaftlich formulierten Texten.
Wichtig ist es also, Neues zu erzählen und nicht das zu wiederholen, was andere Weblog-Nachrichten schon kommunizieren. Seid also authentisch, einzigartig – spickt eure Texte mit den richtigen Stichworten, denn allein daraus ergeben sich schon wertvolle Micro-Communities. Das könnte durchaus die Grundlage bzw. der Baustein für wertvolles Empfehlungsmarketing sein.

In welcher Form übe ich die Kommunikation aus?

Die Kommunikation seiner eigenen Social Media Strategie auf sozialen Plattformen ist mit Gesprächen auf einer Party zu vergleichen. Wer nur kurz für wenige Minuten versucht, sich einzubringen und Sätze ohne jeglichen Zusammenhang in die Runde wirft, wird schnell in Vergessenheit geraten bzw. indirekt ausgegrenzt. Was aber in der richtigen Strategie wichtig ist, sind persönliche Ansprachen, Zuhören, das Antworten und Eingehen auf Fragen und eigene Thematiken, über die auf dem sozialen Medium gesprochen wird.
Hierbei ist es wichtig, sich Zeit zu nehmen und mit Hingabe und Nachhaltigkeit zu arbeiten. Die Zeitinvestition kann sich lohnen, da der direkte Bezug zum Kunden nicht leichter aufgebaut werden kann. Dementsprechend sind themenspezifische Inhalte wichtig, die spannend aufbereitet werden.

Ein weiterer Schritt ist es, Wege zu finden um Themen miteinander zu verknüpfen. Eine spannende Geschichte könnte mit einer Bildergalerie oder einem YouTube-Video verknüpft werden, um so auch auf weiteren Kanälen für Aufmerksamkeit zu sorgen. Denn nichts ist schlimmer, als sich für ein Video extrem viel Mühe und Zeit zu machen, was dann aber nicht »gewürdigt« wird. Ziel ist es, verknüpfte Inhalte per Facebook, Twitter, per E-Mail, Webseite oder Blog zu teilen und die eigenen »Follower« dazu bewegen, eigene Inhalte weiter zu verbreiten. Die Multiplikatoren für diese Zwecke findet man stets auf themenbezogenen Kongressen, Messen, mit direktem Bezug und persönlicher Begegnung. Aber auch in Foren und anderen sozialen Plattformen lassen sich diese Menschen auffinden – eine gute Recherche macht einiges aus!

Schlussfolgerung für perfekte Strategie

Menschen brauchen Neues, sie brauchen Begegnungen und wollen täglich neu erfrischt werden, um aus dem langweiligen Alltag auszubrechen. Multipliziert keine Geschichten, die andere bereits publiziert haben – holt die Menschen dort ab, wo sie nach der richtigen Begegnung suchen und erzählt ihnen Neuartiges, noch nie da Gewesenes. Die hohe Kunst der Kommunikation, eurer richtigen Social Media Strategie, wird durch die wachsende Interaktion innerhalb eurer Community belohnt. Das eigentliche Ziel im heutigen Online-Marketing im Web 2.0 ist Offenheit und Transparenz. Es ist unglaublich, wie viel mit Menschlichkeit an Bindung, Image und Begeisterung für das Produkt oder Dienstleistung erreicht werden kann. Behaltet das im Hinterkopf und entwickelt eure eigene Geschichte hinter eurer Marke!