Weightless – das gefährlichste Lied der Welt

Das gefährlichste Musikstück der Welt, von Marconi Union
Zzz… Zzz… Zzz…

Die Überschrift verwirrt euch? Aber das gibt es wirklich – das gefährlichste Lied der Welt von der Band Marconi Union aus Manchester. Es handelt sich dabei um ein acht Minuten langes Musikstück, das auf Zuhörer sehr einschläfernd wirkt. Perfekt um zu entspannen… aber wenn das Lied unterwegs im Auto gehört wird? Nicht auszudenken was passieren würde…

Die Musik, die den Zuhörer zum Schlafen bringt, trägt den Titel »Weightless«, was auf Deutsch so viel wie »Schwerelos« bedeutet. Gegen dieses Musikstück kommt nicht einmal sanfte Musik von Mozart oder Coldplay ran, zurecht wie ich finde! Ich höre diese Musik beim Schreiben des Artikeln und meine Augenlider fallen auch langsam zu. Um auch diesen wundervollen und dennoch gefährlichen Effekt zu genießen, sollte man sich auf Weightless voll und ganz einlassen, sich die Zeit nehmen und relaxen. Wer sich jetzt noch einen wundervollen Sonnenuntergang an einem warmen Sommertag vorstellt, kann direkt ein Schläfchen machen.

Weightless bietet die perfekte Balance und lässt den Zuhörer dahingleiten. Im Vergleich zu einer Yogastunde oder einer entspannenden Massage, ist dieses Lied um einiges effektiver, um eine Entspannung zu erreichen. Warum dieses Lied aber als gefährlichstes Musikstück der Welt zugeordnet wird, ist klar: Wie eingangs schon erwähnt, ist die Musik auf Autofahrten oder anderen Beschäftigungen, in denen die vollste Aufmerksamkeit verlangt wird, nicht ratsam, da sie schnell ermüdend wirkt. Die Zahl der Unfälle könnte durch Marconi Union drastisch ansteigen! Ich frage mich an dieser Stelle, ob sich das Lied Weightless auch zur Folter eignet? Seis drum…

Wie erzielt Weightless diese Wirkung?

Viel spannender ist es doch zu wissen, wie es die Band Marconi Union geschafft hat, mit Weightless so ein Musikstück zu schreiben, das zudem so einen starken Effekt mit sich trägt. Die Erklärung ist simpel: Marconi Union beschäftigte sich mit der Entspannungsforschung und bündelte alle wissenschaftlichen Erkenntnisse zusammen, um Weightless zu komponieren. Sie arbeiteten in Kooperation mit der »British Academy of Sound Therapy«. Schauen wir uns das nun etwas tiefer in der Praxis an, sieht es folgendermaßen aus: Mit 60 Beats pro Minute beginnt das Lied Weightless und verlangsamt sich allmählich auf 50 Beats pro Minute. Der Clou: Der Herzschlag des Zuhörers wird ebenfalls verlangsamt, wodurch die Entspannung eintritt und den Körper beruhigt. Das Lied beinhaltet sanfte Elektronik-Musik, die den Hauptanteil des Musikstückes ausmacht – zudem kommen seichte buddhistische Gesänge dazu, die das Lied noch leichter machen.

Was mich interessiert ist, wie es euch ergangen ist, nachdem ihr Weightless von Marconi Union gehört habt. Empfandet ihr es auch als einschläfernd oder eher als beruhigende Musik, die ihr problemlos beim Arbeiten hören könnt?
Hört mal rein und lasst euch auf diese 8 Minuten ein…

Veröffentlicht von

Thomas Noschka

Hallo, ich bin Thomas – Blogger, Grafik- und Interface Designer. Ich skate gerne, trinke Tee, reise oft und sehe das Internet als große Spielwiese an. Wenn du mehr über mich wissen möchtest, dann besuche mich auf Twitter, Facebook, Google+ und YouTube

5 Gedanken zu „Weightless – das gefährlichste Lied der Welt“

  1. Zum Lied: Nachdem ich es mir angehört habe muss ich sagen das ich auch ziemlich schläfrig wurde.

    Das Lied ist bestimmt gut wenn man nicht schlafen kann… ich denk das werde ich mal ausprobieren^^
    Es ist aber auch sehr schön und sehr entspannend.

    Zum Thema „Gefährliches Lied“: Wenn man es beim Autofahren hören sollte denke ich schon das es nicht sehr gesund ausgehen kann.

    Aber meistens hört man bei Autofahren ja eh eher ACDC oder so :DD

    Zum Artikel: Wie immer schön geschrieben.
    Ich finde wirklich das du sehr talentiert bist^^.

    Ich hoffe ich werde in/auf (?) meinem Blog auch mal so gute Artikel schreiben^^
    Hast du vil. Tipps?

    MfG Kevin :)

  2. Als ich die Überschrift gelesen habe, war ich total neugierig. So etwas habe ich noch nie gehört, und ich habe die Musik jetzt bis ungefähr der Hälfte angehört und muss sagen es entspannt. Ich weiß nicht ob ich mir das nur eingebildet habe aber war es bei euch auch so, dass nach einigen Sekunden schon ein Unterschied zu merken war?

  3. Die Überschrift hat mich zum Nachdenken gebracht und ich habe den Text sofort weiter gelesen ^^

    Also ein bisschen müde wurde ich schon, ich fang auch schon an ca. 2x in der Minute zu gähnen :D

    Das Lied ist wirklich ermüdend und ich bin grad kurz vorm Schlafen, muss aber noch Borat anschauen xD

  4. Es besteht schon ein Unterschied zwischen „Weightless“ und den Musik auf die die obigen Links verweisen. Vielleicht liegt es daran, dass ich seit 30 Jahren meditiere, aber für mich ist da ein Unterschied klar wahrnehmbar. Die beiden erwähnten Beispiele sind nicht entspannend. Ambient ist nicht gleich Ambient. Da waren die Herren von Marconi schon clever bei ihrer Produktion, auch wenn das „Label“ Entspannungsmusik schon länger gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.