Skulpturen aus Leiterplatten von Steven Rodrig

Eine Schildkröte, die aus elektronischen Bauteilen besteht
Kunst aus elektronischen Bauteilen?

Hey Professor, basteln sie mir doch mal kurz aus ein paar Platinen eine Freiheitsstatue! Glaubt ihr, dass irgendjemand das ernst genommen hätte und elektronische Bauteile zweckentfremden würde? Wohl kaum, aber Steven Rodrig geht genau diesen Weg und zeigt, wie fantasievoll damit herumexperimentiert werden kann. Wirklich sehr interessant, mit welchen Elementen er dabei arbeitet…

 

Leiterplatten, Kabel, Zirkulatoren, Schalter, Widerstände, Kondensatoren, Transistoren, Solarzellen, Dioden – die Liste elektronischer Bauelemente ist schier grenzenlos. Und wenn man sich jetzt klar macht, das sowas nicht mehr in Computern, Fernseher und anderen technischen Geräten sondern als reine Kunstwerke zu finden sind, ist das doch irgendwie kaum vorstellbar.

Schaut euch doch einfach mal die Webseite pcbCreations an. Klickt auf den »Work« Button, um euch exakt 14 geniale Meisterwerke anzusehen. Bis auf den Kaktus (Desert Data), bin ich wirklich schwer beeindruckt und finde, dass er seinen Job wirklich super gemacht hat. Wohlgemerkt ist er einer der Wenigen, wenn nicht sogar der Einige, der mit solchen Platinen künstlerisch gearbeitet hat.

Faszinierend zu sehen, wie viele Kleinteile verwendet worden sind – richtig detailreich! Was mich aber am meisten interessiert ist: Woher zum Teufel bezieht dieser Kerl seine Bausatzkästen? Immerhin sind das mindestens 500 Teile pro Skulptur. Und wie sieht es denn mit den kleinen Leuchtdioden aus: Leuchten die Dioden denn oder sind sie lediglich Dekoration? Egal wie weit er das Spielchen getrieben hat – Respekt für solch tolle Arbeiten!

Seht das als Inspirationsquelle; aus welchen Materialien können kleine Kunstwerke geschaffen werden. Man denkt meist, dass es schon alles gibt, aber anhand des Beispiels merken wir schnell, dass es noch viel mehr zu entdecken gibt. Kreiert etwas einzigartiges und entwickelt dabei euren eigenen Stil. Egal wie gut etwas Kopiertes ist, so kommt eine frische und neue Entwicklung immer gut an!

Welches Kunstwerk von Rodrig findet ihr denn am gelungensten? Mein Favorit ist ganz klar die Schildkröte am Meeresgrund (Sea Turtle Searches for Deep Data) :)

Veröffentlicht von

Thomas Noschka

Hallo, ich bin Thomas – Blogger, Grafik- und Interface Designer. Ich skate gerne, trinke Tee, reise oft und sehe das Internet als große Spielwiese an. Wenn du mehr über mich wissen möchtest, dann besuche mich auf Twitter, Facebook, Google+ und YouTube

3 Gedanken zu „Skulpturen aus Leiterplatten von Steven Rodrig“

  1. Das Problem leider bei solchen Elektronik-Kunst ist, dass sie doch etwas zu teuer sind – zumindest für mein Budget. Ich finde es richtig cool.

    MbG

    Ruben

  2. Wow nur wenn man genau hin sieht erkennt man es überhaupt ! sieht echt cool aus

    Ich finde die Hohen Schuhe echt richtig cool :-D unglaublich was man alles machen kann!

  3. Echt unglaublich was man aus „Elektroschrott“ oder anderen Elektroteilen alles Zaubern kann! Der hat echt eine tolle Arbeit geleistet.
    Meine persönlichen Favoriten sind: Hummingbird Senses Sweet Data und Attempt to Transfer Data Into the organic world v.9 :D
    Sehen echt genial aus! Und hat sicher ewig lange gedauert! Der Künstler hat echt jeden Respekt verdient! Irgendwie bekommt man wenn man sowas sieht voll Lust selbst sowas ähnliches zu „erfinden“ :)
    Echt toll was du immer für Themen aufgreifst! Wie kommst du eig. immer auf solche Seiten? Echt genial!
    Toller Artikel mal wieder :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.