Krasse Apps fürs Smartphone, die man haben MUSS

Evernote App für Smartphones – Notizblock für unterwegs
Mit Evernote schnell festgehalten

Die kleinen Apps, helfen uns in Leben tagtäglich – egal ob zu Hause oder bei der Arbeit. Viele Applikationen für Smartphones sind sogar so nützlich, dass sie unser Tagesablauf strukturieren oder gar die Arbeit vereinfachen. Besser kann es nicht laufen – in diesem Artikel stelle ich euch richtig krasse Apps vor, für die es sich lohnt, ein Smartphone zu besitzen und aktiv zu nutzen.

Ich möchte auch nicht lange um den heißen Kürbis-Brei herumreden und direkt mit der App »Evernote« starten. Ich sage es euch: Ich kenne niemanden, der diese Applikation auf seinem Smartphone nicht am Laufen hat. Evernote ist nämlich sowas wie ein digitales Notizbuch, in dem jegliche Form von Notiz gesichert werden kann. Egal ob es eine kurze Notiz oder ein halber Roman ist: Evernote verknüpft dies mit selbst ausgewählten Stichworten und archiviert sie. Wie eine App eben so ist, lassen sich Notizen bei Evernote jederzeit abrufen. Ziemlich praktisch wenn man bedenkt, dass dem Menschen jederzeit eine bahnbrechende Idee einfällt, die er dann oftmals vergisst, wenn es nicht aufgeschrieben wurde.

Mein warmer Bruder, Skype, möchte natürlich auf keinem Smartphone fehlen! Jederzeit telefonieren – zu Skype-Nutzern sogar kostenlos! Was will man mehr? Das Einzigartige neben dem kostenlosen Telefonieren ist, dass die direkte Kommunikation viel einfacher ausfällt, statt per SMS oder andere Schreib-Dienste. Ein großes Pluspunkt ist auch die Video-Telefonie, die bei genügend Bandbreite überhaupt kein Problem darstellt. Das muss man haben…!

Gerade noch Telefonie schön geredet, funktionieren Text-Apps doch auch hervorragend. Schon sehr oft erwähnt und immer wieder in Artikeln zu lesen: WhatsApp! Der WhatsApp Messenger ist der perfekte Ersatz für die blöde, alte SMS, da Nachrichten zu WhatApp-Nutzern kostenlos versendet werden. Selbst Bilder und Videos lassen sich über diese App kommunizieren. Ein wirklich praktisches Tool, wenn man so sagen darf, die lediglich 79 Cent kostet.

Dictionary.com ist genau das Richtige, wenn man schnell mal ein englisches Wort nachschlagen möchte. Diese App ist, wie der name schon sagt, ein englisches Wörterbuch, das problemlos ohne Internet-Verbindung funktioniert. Wort entfallen? Kein Problem – Deutsches Wort schnell eingetippt und schon gibt es die passende Übersetzung dafür. Wenn ihr aber gerade Empfang habt und eine Internet-Verbindung besteht, können Wörter auch hineingesprochen werden – wer es braucht?!

Ein kleines, schönes Programm ist auch Zeichen Pad, mit dem schnell mal etwas aufgemalt werden kann. Pinsel und Stifte in verschiedenen Farben, außerdem tolle Aufkleber und vorgefertigte Hintergründe lassen sich einstellen. Für Designer sicherlich ein kleines Must-Have, wenn schnell mal eine Idee festgehalten werden muss – visuell versteht sich! Leider gibt es »Zeichen Pad« lediglich für das iPad, wobei es mit großer Sicherheit auch Apps für Smartphones gibt.

Alle Bauern Smartphone-Nutzer sollten sich unbedingt »Remember the milk« zulegen. Diese App lässt ganz klassische To-Do-Listen erstellen, die nach Datum und Wichtigkeit eingeordnet werden können. So sind Deadlines kein Thema mehr, da man per SMS oder Messenger jederzeit erinnert wird, dass noch eine wichtige Aufgabe ansteht. Das ist äußerst praktisch, vor allem wenn es um das Organisieren wichtiger Termine geht – da gibt es kein Pardon.

Die letzte App in meiner kleinen Vorstellung heißt »Barcoo«. Diese nette Applikation ist sozusagen ein Barcode-Scanner, mit dem wirklich jedes Produkt analysiert werden kann. Egal ob weitere Informationen zu Zusätzen bzw. Zusatzstoffen oder der Preis, der nicht unbedingt auf dem Produkt steht – all das erkennt Barcoo mühelos. Bitte nicht falsch verstehen; Barcoo liest alles, nicht nur Lebensmittel!

Veröffentlicht von

Thomas Noschka

Hallo, ich bin Thomas – Blogger, Grafik- und Interface Designer. Ich skate gerne, trinke Tee, reise oft und sehe das Internet als große Spielwiese an. Wenn du mehr über mich wissen möchtest, dann besuche mich auf Twitter, Facebook, Google+ und YouTube

4 Gedanken zu „Krasse Apps fürs Smartphone, die man haben MUSS“

  1. Ich vermisse die Tasten- und Klapphandys… Nein wirklich, ich hasse mein Touchhandy xD Es ist zwar kein Smartphone, aber ich komme mit dem ‚touchen‘ einfach nicht klar.
    Ich habe (mit eingeschalteter Tastensperre bzw. Touchsperre, haha) insgesamt schon zweimal die Auskunft, dreimal meine Mutter und einmal irgendeine Nummer, die zufällig eingegeben wurde angerufen.
    Und das verdammte Mistding war nur in meiner Hosentasche O.o

    Deshalb, meine Einstellung: Gebt mit die Tastenhandys wieder!!!

  2. Ich kann Hexi nur zu stimmen :P

    Touchhandys finde ich auch i.wie zum kotzen :D
    Wo man auf einem guten alten Handy mit Tasten noch Pokémon gespielt hat^^ kann man mit sonem doofen Touchhandy nicht mal mehr richtig was spielen -.- Nya schöner Artikel aber :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.