Gestalte deine eigene Homepage mit Flavors.me

Mit Flavors.me kannst du deine eigene Homepage gestalten
Lohnt es sich, auf Flavor.me eine eigene Homepage auf die Beine zu stellen?

Wenn man seine eigene Homepage hat, kann man im Internet alles Mögliche preisgeben. So lassen sich private Tagebücher führen oder auf eine Reihe von Themen zurückgreifen, die dann ausführlich behandelt werden. Eigentlich ist der Kreativität hierbei keine Grenzen gesetzt. Doch wo gestalte ich in kürzester Zeit und kostenlos meine eigene Homepage?

Es gibt für eigene Homepages oder Blogs unzählige nennenswerte Adressen, die darauf ausgelegt sind, persönlich bzw. professionell zu bloggen. Vor kurzem habe ich über Twitter einen netten Tweet entdeckt, wodurch ich auf die Seite »flavors.me« gestoßen bin. Hier gilt der Slogan: »Gestalte eine Homepage in wenigen Minuten.«. Das hört sich gar nicht mal so schlecht an, die Frage ist jedoch, ob das jemals an die ganz Großen Content Management Systeme (kurz CMS) wie WordPress & Co. ankommt. Immerhin vereinfachen schon diese Giganten im Netz das Leben in der virtuellen Welt. Doch ich wäre kein Blogger, wenn ich das nicht ausprobiert hätte…

Sobald ihr euch auf der Startseite befindet, könnt ihr wortwörtlich sofort loslegen – das sagt auch schon der rosafarbene und dominante Button aus. Ein kleines Anmeldeformular öffnet sich, in dem ihr jetzt eure Daten wie Nutzname, Mail-Adresse sowie eurem Passwort für Flavors.me eingeben könnt. Nach der Anmeldung seid ihr schon drin und befindet euch auf eurer persönlichen Seite, wo nun diverse Einstellungen vorgenommen werden können.
Unter »About« können persönliche Angaben gemacht werden, die dann direkt auf der Seite zu sehen sind. Je nach dem wie ihr euch präsentieren wollt, könnt ihr beispielsweise statt eurem Namen eine Begrüßung wählen; müsst ihr selbst abwägen.
Desweiteren lassen sich noch Contact-Adressen angeben, Links setzen, im Footer Anpassungen machen sowie ein Favicon für diese Webseite setzen. Sehr schwach ist, dass ihr eure Homepage erstmal »upgraden« müsst, um einige Dienste nutzen zu können.

Der zweite Reiter wäre der »Content«, wo ihr leider nicht sehr viel machen könnt. Natürlich lassen sich nette Services verbinden, die man selbst nutzt, dennoch ist das wieder zu weit weg vom eigentlichen Homepage-Gedanken. Wer schaut auf die Seite, wenn Informationen auch in großer Vielfalt auf anderen Seiten stehen und das von der selben Person?!
Ein großes Pluspunkt, wobei das eigentlich selbstverständlich sein muss: Ihr könnt eure Seite anpassen und ein eigenes Design wählen. Vom Background, verschiedenen Farben bis hin zur Schrift steht alles für die Gestaltung bereit. Wem das Layout seiner Homepage nicht gefällt – kein Problem! Ein kurzer Handgriff in das Dropdown-Menü »Layouts« und schon kann die gesamte Seite nach eigenen Wünschen angepasst werden.

Der letzte Bereich ist das »Promote« Menü, wo ihr auf eure neue Homepage aufmerksam machen könnt. So bekommt ihr fertige Links angezeigt, die ihr wild im Netz verbreiten könnt. Wer weiß, eventuell klickt jemand auf die Seite und ist von eurer neuen Homepage fasziniert?! Schön ist die Einbindung der Suchmaschinen. Auch hier könnt ihr Einstellungen vornehmen, um tiefer in den Promote-Bereich einzusteigen und eure Homepage publik machen könnt.

Auf Flavors.me eine eigene Homepage bauen

Aber… lohnt sich eine Homepage denn überhaupt? Und wie sieht es mit dem Dienst von Flavors.me aus? Eine Homepage kann sich immer lohnen, vor allem wenn ihr etwas Großes auf die Beine stellen wollt oder eure Person mehr Präsenz verleihen möchtet. Wer beispielsweise peinliche Bilder auf diversen Seiten wie Facebook & Co. online gestellt hat und diese nicht mehr runterbekommt, kann mit einer eigenen, professionellen Seite glänzen. So findet Google auf den ersten Seiten nur aktive Beiträge einer Person, was auch ziemlich praktisch ist. Aber auch wer gerne und viel schreibt, ist mit seiner eigenen Internet-Präsenz ganz gut bedient – ich kann euch nur raten, es auszuprobieren.
Aber ich möchte jetzt noch auf den vorgestellten Dienst eingehen und euch meine Meinung preisgeben: Es ist gar nicht mal so schlecht! Wer diesen Dienst kostenlos nutzen möchte, kann seine Seite als persönliches Notizbuch oder Quelle für Freunde und Besucher ansehen. Ihr könnt problemlos Links setzen und vergesst dabei nie eure Lieblingsseiten. Okay, der Grund klingt banal, aber viel mehr könnt ihr damit auch nicht machen – dann doch lieber Lesezeichen oder RSS-Feeds der jeweiligen Seite abonnieren… Anders sieht Flavors.me aber nach einem Upgrade aus: Mit 20$ im Jahr, bekommt ihr eure eigene Top-Level-Domain und könnt jeden erdenklichen Dienst dieser Seite nutzen. Vom Preis-Leistungsverhältnis natürlich perfekt – Preis stimmt und die Seite ist in wenigen Minuten perfekt angepasst. Ein schönes Layout nutzen, tolles Hintergrundbild draufgeklatscht: Super! Für Privatpersonen, die positive Seiten aus ihrem Leben zeigen möchten, ist das wie geschaffen.

Aber mal im ernst: Auch wenn der Preis für diesen Nutzen stimmt – irgendwie fehlt der Freiraum für mehr Interaktionen?! Wenn ihr selbst eine Homepage mit HTML und CSS gestaltet oder große CMS-Systeme nutzt, habt ihr tolle Funktionen. So könnt ihr wenigstens extra Navigationselemente einbauen und jede Kleinigkeit sehr einfach verlinken. Hier fehlt das wirklich sehr, da jeder Bereich klar definiert ist und die Grenzen nicht überschreiten lässt. Kurz und knapp: Für eine professionelle Seite, die etwas mehr machen soll, als nur gut aussehen und positiven Eindruck hinterlassen, ist das nicht empfehlenswert, Finger weg. Es gibt bessere Homepage-Baukasten-Systeme, die mehr Spielraum bieten.

Veröffentlicht von

Thomas Noschka

Hallo, ich bin Thomas – Blogger, Grafik- und Interface Designer. Ich skate gerne, trinke Tee, reise oft und sehe das Internet als große Spielwiese an. Wenn du mehr über mich wissen möchtest, dann besuche mich auf Twitter, Facebook, Google+ und YouTube

2 Gedanken zu „Gestalte deine eigene Homepage mit Flavors.me“

  1. och man :(…und ich dachte „endlich mal eine seite, die websites machen einfacher macht…“ hab mich zu früh gefreut. so mein erster eindruck von der seite ist ja nicht schlecht. zugegeben, das angebot ist auch nicht schlecht, eine vernünftige seite kostest schon ein bischen. man kann Flovers.me ruhig an leuten anbieten, denn man muss unterscheiden: will die person ihre eigene website mit allen funktionen und alles drum und drann, oder will sie eine von mir sogenannte „visitenkarte“ im web haben. beides ist sehr hilfreich. wozu eine vollständige website zu nutzte ist wissen glaub ich alle: man kann informieren oder unterhalten. bei der „visitenkarte“, also die einfache kostenlose seite, kann man hauptsächlich nur informieren (was man auch unter unterhalten verstehen kann….) ….ich hab mich igrnedwie in meinem gedankenpfaden verhäddert, sorry wenn ich stuss erzähl. die kostenlose seite kann man echt prima benutzten, wenn man zb ein schulinternes event ankündigen will mit allen daten und was man wissen sollte. …eig voll die gute idee. ich glaub wenn die schule beginnt werd ich die informatiker aus unserer schule anbieten diese seite zu benutzten. außer sie kennen sich mit html aus, was ich ehr vermuhte. also ich tu es nicht! wordpad auf machen und dann irgendwelche codes eingeben, dann den text, dann wieder codes…das verwirrt mich :D aber echt informativer artikel, du weißt, dass ich diese artikel am liebsten hab :D

    lg kani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.