13 August, 2011 von Thomas Noschka · 22 Kommentare

Autodesign mit Photoshop erlernen, erste Schritte

Photoshop Tutorials zum Thema Autodesign

Perfekter Einstieg mit Photoshop Tutorials

Autodesign bzw. Transportation Design ist ein interessanter Bereich aus dem Industrie-Design. In diesem Beruf werden die Autos von morgen entworfen – effizient, effektiv und natürlich modern. Doch was muss ich wissen und mitbringen, um in diesem Bereich effektiv werden zu können? Erste Schritte mit Photoshop, passend dazu ein kleines Gewinnspiel für euch!

Im gestrigen Artikel habe ich euch bereits erklärt, wie ihr Transportation Designer werden könnt und wo ihr in Deutschland so etwas studieren könnt. Um euch hier etwas unter die Arme zu greifen, sodass ihr langsam aber sicher mehr in diese Materie einsteigen könnt, möchte ich eine Kleinigkeit verlosen.
Und zwar Photoshop Tutorials für das Gestalten von Karosserien. Das sind zu vielen verschiedenen Themen extra Seiten, die ihr in einem Ordner abheften könnt. Das habe ich mir damals zugelegt und so Photoshop näher kennengelernt. Da sich hierbei alles um Autos dreht, ist das ein schöner Einstieg in diesen Bereich.

Doch welche Themen werden behandelt? Ein kleiner Einblick in die vorhandenen Themen der Photoshop Tutorials:

  • Die Karosseriefarbe ändern
  • Fensterfarben modifizieren
  • Dekorative Muster
  • Eine mehrfarbige Karosserie
  • Einen Wagen tiefer legen
  • Extravagante Felgen
  • Limousine oder Pick-Up?
  • Eine neue vordere Stossstange
  • Türen im »Lambo Style«
  • Neue Lüftungsschlitze entwerfen
  • Spektakuläre Neonbeleuchtung
  • Ein virtueller Motor
  • Ein Wagen in drei Farbtönen
  • Eine neue hintere Stossstange
  • Von der Limousine zum Cabrio
  • Einen Spoiler anbauen
  • Eine Motorhaube aus Karbon
  • Rückspiegel individuell gestalten
  • Ein Flammen-Tattoo antwerfen
  • Seitenschweller anbauen
  • Neue Auspuffausgänge
  • Ein Tankdeckel im Flugzeug-Stil
  • Die Hinterräder eines Sportwagens virtuell verbreitern
  • Ein neues Standlicht (1)
  • Ein neues Standlicht (2)
  • Ein Rückspiegel mit LED-Blinker
  • Neuer Armaturenbrett-Hintergrund
  • Ein neuer Schaltknüppel (1)
  • Ein neuer Schaltknüppel (2)
  • Ein neues Lenkrad entwerfen
  • Ein neuer Sportschalensitz
  • Eine Audioanlage installieren (1)
  • Eine Audioanlage installieren (2)
  • Eine Multimedia-Anlage einbauen
  • Eine neue Handbremse (1)
  • Eine neue Handbremse (2)
  • Eine Bodenmatte aus Aluminium (1)
  • Eine Bodenmatte aus Aluminium (2)
  • Pedale aus Methacrylat (1)
  • Pedale aus Methacrylat (2)
  • Eine neue Scheibenbremse (1)
  • Eine neue Scheibenbremse (2)
  • Eine Lachgasflasche entwerfen (1)
  • Eine Lachgasflasche entwerfen (2)
  • Eine neue Chromkarosserie
  • Neue Halogenscheinwerfer

Fragt mich nicht, was die Lachgasflasche soll… Na ja, wie auch immer: Hier erwartet euch geballtes Wissen sowie Fähigkeiten, die erlernt werden möchten. Auch für Photoshop Nutzer, die nicht unbedingt viel mit Autos am Hut haben, könnte das ein sehr schönes Nachschlagewerk sein, da hier sehr viele Funktionen einfach und mit Bildern erklärt werden.

Doch was müsst ihr tun, um an diesem Gewinnspiel teilzunehmen? Ihr müsst lediglich ein Kommentar hinterlassen und eure Meinung kundgeben:

Wie sieht die Zukunft der Autoindustrie aus? Werden nur noch Elektrofahrzeuge hergestellt, um die Umwelt zu schonen? Wie realistisch ist dieser Gedanke?

Unter allen sinnvollen Kommentaren wird per Zufallsprinzip ein Gewinner ermittelt, der sich über ein kleines Paket von mir freuen darf. Einsendeschluss, sofern man es als so bezeichnen darf, ist der 21 August 2011
Na dann nichts wie los: Frage beantworten und Glück haben ;)

Autor Thomas Noschka
Wer schreibt hier?
Hallo, ich bin Thomas – Blogger, Grafik- und Interface Designer. Ich skate gerne, trinke Tee, reise oft und sehe das Internet als große Spielwiese an. Wenn du mehr über mich wissen möchtest, dann besuche mich auf Twitter, Facebook, Google+ und YouTube
22 Comments:
  1. Ich denke mal das die autos in absehbarer zeit nicht mehr grbaurcht werden da man die nästen 200-300 jahre die rohstoffen auf der erde auf gebraucht hat also Metalle, Fosielebrenstoffe wie kohle erdöhl und co auf grbraucht sind denke ich mal das die elektro autos auch nur eine übergangs lösung sind und nicht das entresultart ich denke mal die zukunft haben autos die weder strom noch sone brauchen um zu arbeiten
    also ein rohstoff nutzen der unbegränst zur verfügung steht wie Wasserstoff oder Co2 da wasserstoff aber zugefärlich ist um es zu verwenden denke ich mal das eher c02 die zukunft hat bis eine neue lösung auf taucht

    aber die nästen 100-150 jahre denke ich mal sind elektor autos die beste lösung
    es sei denn die vorsuchung findet was besseres als wasser und co2 :D

    so Jonni

    Jonni M. · August 15, 2011
  2. Es sieht sehr wahrscheinlich aus, dass es beinahe nur Elektroautos geben wird. Jedoch stellt sich mir die Frage: wo kommt der Strom her? Wenn es sich um Umweltschädliche Wege handelt ist es wirklich nicht viel besser, als ein Benzin- bzw. Dieselauto zu benutzen.

    Jens Rempel · August 15, 2011
  3. ich denke dass… dieser Gedanke irgentwie nichts werden kann es wird immer mindestens eine Firma geben die noch Autos mit Benzinmotor herstellt.Denen ist die umwelt eh egal

    Matthias Lay · August 15, 2011
  4. Es werde irrgent wann Autos herrgestellt die Umwelt freundlich sind und vieleicht ein andere möglichkeit für Benzin das es dann biliger werden würde aber ich denke das dauert noch ein Paar jahre bis die Technik so weiter fortgeschritten ist.

    Matthias Henze · August 15, 2011
  5. Komplett von Brennstoffen werden wir wohl nicht wegkommen. Auch Elektroautos scheinen mir nicht so wahrscheinlich. Ich könnte mir eher Treibstoff auf pflanzlicher Basis vorstellen (ob der allerdings besser ist, als der Mist, der heute in die Atmosphäre geballert wird, kann ich mir nicht vorstellen).
    Ich für meinen Teil werde (soweit möglich) weiterhin auf nen fahrbaren Untersatz verzichten und treuer Kunde der öffentlichen Verkehrsmittel bleiben, denn damit bin ich bislang auch überall angekommen.

    Kini · August 15, 2011
  6. Meiner Meinung nach werden in Zukunft einige Elektroautos gebaut, sich jedoch nicht dauerhaft auf dem Markt etablieren. Der Grund für den Bau von Elektroautos ist natürlich der Schutz unserer Umwelt, aber aufgrund der immer steigenden Benzinpreise kommen früher oder später auch negativ gesinnte Leute auf den Pfad dieser Transportmittel. Die Zukunft hält einige Überraschungen bereit, was man anhand der schnellen technischen Entwicklung sehen kann, sodass die Elektroautos womöglich eine befristete backup Version der bevorstehenden Experimente sind.

    David M. · August 15, 2011
  7. Naja ich weiß jetzt nicht ob du das als sinnvollen Kommentar wertest, aber ich könnte davon ausgehen, dass der verbrauch an Rohstoffen drastisch zurückgeht, da die 80% der Weltbevölkergung die andere, die sich „Elite“ schimpft, bekämpft und es zu einem drastischem Untergang der Weltbevölkerung kommt, der dann vllt wenn auch sehr spät erkannt wird wo nur die Gruppen dann noch leben die den Krieg…naja gewonnen kann man nciht sagen, die die am besten abgeschnitten haben und die die mit der Zivilisation nichts am hut haben ( Kleinere Wildstämme in Brasilien, Eremiten in Syberien etc. ).
    Sollte dieß nicht eintreffen werden wir wohl erstmal alle Rohstoffe aufbrauchen, und danach nach weiteren rohstoffen suchen wo dann aber immer weiter in die entwicklung von e-autos gesteckt wird, damit falls man keine rohstoffe mehr findet man einen „fluchtweg“ hat.
    Aber da halte ich es für wahrscheinlicher, dass wir in unserem Müll ersticken, Die Erderwärmung uns röstet oder eben gut 92% der weltbevölkerung sich selbst ausschaltet.

    PS: geht wohl aus meinem schreiben heraus, ich bin nicht an der autoindustrie intressiert, zumindest auf dem zweig den du ansprichst, währe es mir möglich effizientere motoren herzustellen, dann würd mir das vllt helfen, aber so, nein danke.

    TheChuk · August 15, 2011
  8. ganz einfach: denn die wiesen schaftler haben schon etwas zum scheben gebracht deshab glaube ich in ein paar jahren haben sie ein auto was schweb bauen ein paar schbeter gibt es autos die schweben können und ich wette das die reichen werden es sich sofort kaufen !

    beyboy13 · August 15, 2011
  9. Elektroautos werden in der Zukunft eine sehr wichtige Rolle spielen. Die Frage ist eigentlich nur noch, wie die Energie, die das Auto antreiben soll, im Auto sicher und ohne zu viel Platz zu verbrauchen gespeichert werden kann. Eine möglichkeit sind leistungsfähige Akkus, die aber wegen z.T. giftigen Inhaltstoffen und mit der Zeit sinkenden Speicherkapazitäten noch nicht geeignet sind. Eine weitere wichtige Idee ist die brennstoffzellentechnik, also die Speicherung der Energie in Wasserstoff. Diese Technik ist vollkommen Schadstofffrei. Das große Problem hier ist der Wasserstoff selbst, der nur schwer Transportierbar ist. Hier habe ich jedoch von einer Forschergruppe gehört. Die einen Stoff gefunden hat, der Wasserstoff gut speichert. So könnte man an den Tankstellen die Benzin- und Dieselzapfsäulen durch Wasserstoffzapfsäulen ersetzen. Wahrscheinlich wird die beste Lösung jedoch eine Kombination mehrerer Möglichkeiten sein, so wie auch heute schon der Hybridmotor besser ist als ein reiner Benzin- oder Dieselmotor. langfristig werden wir uns also, alleine schon wegen der Verfügbarkeit, von fossilen Brennstoffen als Antriebsmittel verabschieden. Das wichtigste ist meiner Meinung nach, das heute viel in die Forschung investiert wird, damit der Wandel so schnell kommt wie nur möglich.

    TheJklgamer · August 15, 2011
  10. In der Zukunft wird es wohl ersmal kaum Autos mit Benzin geben weil, es immer weniger Benzin gibt und es immer teuer wird. Deswegen wird bestimmt an jeder Tankstelle Stromspender für die Autos stehen.

    ps: Ich interessiere mich nicht so für Photoshop da ich es noch nie probiert habe.

    Twinrova · August 15, 2011
  11. als ich würde sagen die autoindustrie ist zur zeit sehr weitentwickelt aber man muss die wirtschaft an sich betrachten das geld geht aus und die kriese kommt so wenn sie eintrifft sind wier alle davon betroffen und am anfang ist chaos dan giebt es einneues politiksystem und dann kommt es zum großen aufrüssten, welches nweigerlich zum krieg führ .(habn wir alles schon erlebt) nur diesmal wissen wier es ja und man wird natürlich versuchen es zu verhindern macht es aber noch schlimmer ,und es mundet in anarchie oder es kommt deshalb zum krieg ,wenn es unüberlegt ist gehen wier alle unter wenn nicht sterben nur die „schwachen und unbeliebten “ . danach wird wieder ruhe einkehren und da wier dort sicherlich semtliche resourcen der erde verbraucht haben kommt es zur großen abrüstung und zum wiederaufbau die wirtschafft wierd sich erhlolen und die autoindustrei auch durch den krieg sind auch wichtigen neue entwiklungen ermöglicht worden welche wir dann auch nützen konnen so kann mit kernfussion und antiematerie genuge energie für alle autos erzeugt werden und mit dem erinnerungsfähigem metal erübriegen sich auch semtliche reparaturen , die menscheit kann sich anders orientieren und wier werden mehr in die raumfahrt inwestieren welche uns schnellere einfachere weitere und billigere flüge ins all ermöglichen das mit fliegenden autos und so halte ich für sehr unwarscheinlich ehr das wir alternative transportmittel finden woe u bahn und zuge , welche mann auf hohen bücken über land ziehn könnte die transportation wir auch in die luft oder über wasser erfolgen aber das eigentliche auto wird sich nicht vom primtzip nicht sehr verender, es wird immer noch dienen um von einem platz zum anderen zu kommen auch wenn sich dass ausehen und die funktion verendern wird auch ist es in so einer zeit shwer über die zukunft zu urteilen wie man oben sieht aber ich glaube das sich das auto von design her immer weiten verendern wird und man in naher zukunft ehr auf benziensparende als gantz auf elektroautos setzen wird

    Tripitz · August 15, 2011
  12. Die Zukunft der Autoindustrie ist schwer zu erklären. Eine Vollumstellung auf Hybridtechnik kann ich mir nicht vorstellen, denn das Monopol des Öl-Marktes wird bestehen, bis es kein Öl mehr geben wird. Die genialsten Ideen zu fortschrittlichen und vorallem Umweltfreundlichen Energiemethoden scheitert vermutlich einfach daran, dass die Regierungen der einzelnen Länder zu sehr auf Komerz getrimmt sind. Wünschenswert wäre eine Umstellung auf erneuerbare Energien zwar, doch ich denke, dass auch in zwanzig Jahren noch vorrangig fossile Brennstoffe verwendet werden. Soviel zur Zukunft der Energiemethode eines Autos, doch wie sieht es mit Autos generell aus?

    Die Sache ist die: Heutzutage kennen wir alle Formen, schnörkellos wie übertrieben stilistisch versaut, wie also will man in Zukunft noch Modelle entwerfen, die den Käufer nur durch ihre Form ansprechen? Ich denke da an Folgendes: Umstellung von den geläufigen Formen auf ausgefalleneres. Geometrische Formen, Kunstwerke auf Rädern, Unikate auf Bestellung. Keine festen Karosseriebaugruppen sondern eine Vielzahl an individualisierbaren Karosserien wird wohl bald über die Straße kreuzen und von der Kreativität der Fahrer zeugen, wem das nicht liegt, der bekommt wie gewohnt ein Modell von der Stange. Ein letzter Punkt noch, bevor ich zufrieden die Tastatur wegschiebe: Vielfalt!

    Wir haben heutzutage eine Vielzahl von Herstellern, doch wieso das Ganze? Wieso nicht alle Werke vereinen und sie unter einem Kopf leiten? Trotzallem kann jede Partei eigene Modelle entwickeln, doch zentralisieren sollte man das Ganze vielleicht. Dadurch ergibt sich ein großer Konzern, der mehr Arbeiter finanzieren könnte, als viele kleine, die um ihr Geld kämpfen und Leute entlassen oder an anderer Stelle einsparen, was wiederum nur zu Problemen und Qualitätsverlust führt.

    Ich sehe demnach für die Autoindustrie Folgendes für die Zukunft: Weiterhin fossile Brennstoffe, doch Verbesserungen der erneuerbaren und „sauberen“ Energien, keine festen Karosserien mehr, sondern eine individualisierte Vielfalt an Modellen, ein Hersteller mit vielen verschiedenen Modellen + mehr Arbeitstellen. Demnach: Auch wenn die Autoindustrie weiterhin für die Verschmutzung der Umwelt sorgen wird, so könnte sie doch ein wirtschaftlicher Zweig der Zukunft werden, in dem viele Arbeiter vereint arbeiten könnten, das kommt dann auch den Arbeitslosenzahlen zugute :)

    Soweit meine Meinung dazu, würde mich interessieren, was du davon hälst :)

    Gruß, Kevin

    Kevin Hartmann · August 16, 2011
  13. Meiner Meinung wird beides da sein Elektro und Benzin Disel Autos die meisten Hersteller ist es doch egal das sie der Umwelt schaden Haubtsache sie machen Geld Naja wir werden sehn wies abläuft von Florentine

    Florentine · August 16, 2011
  14. Ich denke das es noch lange dauert bis es nur noch Elektrofahrzeuge gibt……. :-(
    Aber irgendwann wird die menschheit gezwungen sein nur noch Elektrofahrzeuge herzustellen da es keine Rohstoffe mehr gibt wie z.b erdöl. Die Autointustrie wird da noch einige Probleme bekommen denke ich. Besser für die Umwelt wirde es alle mal sein wenn es dann nicht schon zu spät ist ! :-/

    mysteryM1000 · August 16, 2011
  15. Es könnte sein, dass eine neuere Variante gefunden wird ein Auto anzutreiben, die noch Umweltfreundlich sein wird als der Elekroantrieb!
    Zur Frage muss ich aber noch wissen wie weit du in der Zukunft gemeint hast, daher schreib ich was 2100 passieren KÖNNTE:

    Wegen den Verlust des Nordpols fangen Menschen mit mehreren Methoden an die Erde und ihr Klima zu schützen, was dazu führt, dass mehr Elektroautos produziert und verkauft werden. Die Benziner rotten langsam aus.

    Spiko · August 16, 2011
  16. Komplett ablösen werden dei Elktro Modelle die Benziner wohl erst, wenn überhaupt, nach vielen Jahren. Die lektroautos werden die welt sicher nicht „Retten“. Sie verlängern Ledegilch die Lebensseizt. In der Zukunft werden Autos entwder durch einen Neuen Antriebstoff betrieben, oder der großteil verzichtet ganz drauf. Doch zu der Erkntniss kommen wir wahrscheinlich eh erst, wenn es zu spät ist.

    Chrisser · August 16, 2011
  17. wegen der lokalen klima wird die autoindrusti alles probiren um umweltschonene autos auf den markt zu bringen um die schmelzenden polakapen zu schonen und um sich bei der gemeinde einzuschleimen z.B. wir haben die lösung und opel nicht. oder so ähnlichwerden sie es machen.darüber hinaus werden sie dazu gezwungen solche fahrzeuge her zu ställen weil die nartürlichen rohestoffe der erde zumbeichbiel öl zu grunde gehen. so vermute ich das zummindest.

    alexander petri, youtube name MultiRoxas2 · August 16, 2011
  18. ich glaube nicht das sie das machen. sie haben schon seit jahren die notige technologie fur weniger oder garkein benzin und machen es einfach nicht. in ein par 100 jaren ist das erdol ale unddie menschheit ziet auf den mars um dan auch dierohstoffefon dort zu gebrauchen. Aber ich hoffe dass die menschheit mit dem absturts der erde dazulernt.

    c. marcelo · August 17, 2011
  19. So ich mach mal auch mit:
    Da die Ölresourcen bald fertig gehn ist es sehr Moglich das Elektrofahrzeuge mehr denje gebraucht werden. Später werden wohl manche Menschen aufs Auto verzichten weil der Benzinpreis wuchert. Wahrscheinlich werden die Reichen mehr Elektroautos kaufen, aber das dauert bestimmt ne lange Zeit bis die es kapieren. Also ich schätze mal so in 30-60 Jahre werden bestimmt Elektroautos die Weltregieren. Es ist auch noch zu bedenken die Schweiz aus dem Atomstrom aussteigt und Deutschland die alten Kraftwerke schließt. So wird der Strom wieder teuerer und das Elektroauto würde soviel wie ein altes Auto kosten. Würde man nicht so verschwenderisch mit Erdöl umgehn hätten wir die Probleme nicht.

    So fertig Rechtschreibfehler könnt ihr behalten =P

    Dracosly · August 17, 2011
  20. So noch eine meldung von mir ,
    Ich dernke die autokontzerne werden in der kriese alle pleite gehen und sich gegenseitig aufkaufen,da sie sich von in sachen leistung, designe und Preis nicht mehr viel unterscheiden wird man auf die individualisierung auf den eintzelnen kunden setzen ich denke dabei aber nicht an das kreieren eines eigernen designs, sondern mehr ein modulares denken soetwas wie elektro,diesel oder benzin,stauraum oder geschwindichkeit oder sowas wie schwartz oder weis, das kennen wir heute auch schon aber ich spreche von einer erweiterten nutzung wen es nur noch eine firma gibt denke ich an eine online autobestellung aller baukastenprintziep den wenn jeder für sich entscheidet benzin oder nicht, erdgas oder solar oder alu,plastik oder carbon dann kann sich keiner mehr um die umweltsünden der autoindustrie oder zu hohe preise aufregen durch das vorhandenseien einer firma entfällt auch die konkurenz auf dem weltmarkt welches bedeutet das die preise sinken, naturlich mussen wir dazu auch das politsystem mit unsinigen steuern und schwachsinigen investitionen endern, es giebt keine perfekte lösung dafür aber irgendwie die wassersteuern zu erhöhen halte ich für totalen blödsinn.

    Tripitz · August 18, 2011
  21. Nun ja so dramatisch und theatralisch wird es meiner Meinung nach bestimmt nicht zugehen wie meine Vorredner schon beschrieben haben.

    Dennoch wird stärkerer Druck auf die Konzerne geübt. Und vielleicht in Verbindungen mit unvorhergesehenen Ereignissen zBsp. höherer Gewalt, etc. wird der Bestand der Elektroautos im Angebot auf 30 zu 70 im Verhältnis zu Verbrennern fossiler Rohstoffe steigen.
    Die Menschen werden trotz hoher Spritkosten nicht auf den Benziner verzichten, die Verkaufszahlen 2011 sprechen für sich.

    Mo · August 19, 2011
  22. Ich hoffe es bringt noch was ??

    Ich denke dass sich die Autoindustrie in den nächsten 50-150 Jahren stark verändern wird weil die fossilen Brennstoffe stark zurückgehen und deshalb wird man immer mehr Elektroautos aber auch Biosprit verwenden. Ich glaub aber auch dass sich die Autoindustrien nie allein auf Elektroautos setzen. Einen weiterer Aspekt wären für mich dann auch noch die Hybrid-Autos, die ja zur Zeit immer mehr beliebter werden

    Das wäre dann meine Meinung zu deiner Frage zur Autoindustrie

    Ich hoffe es zählt noch
    L.G. Fips201

    Fips201 · August 22, 2011

Hinterlasse ein Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *