Can haz ur Cursor? Kleines, blaues, böses Monster

Die Website Can haz ur Cursor mit Interaktion
Wehe du frisst mich!!

Fress, mampf, schmatz… ich noch mehr essen wollen! »Can haz ur Cursor?« so lautet die Frage eines kleinen, blauen Monsters, dass einen großen Appetit auf Mauszeiger hat. Ist dieses Monster, welches hier im Internet schlummert, gefährlich, wenn nicht sogar lebensbedrohlich? Was kann es und wo finde ich es? Und die wichtigste Frage: Kann ich interagieren?

Nun ja, ihr könnt euch sicherlich schon vorstellen, dass keine Gefahr besteht – aber ich muss sagen, dass dieses Monster-Ei einiges auf dem Kasten hat. Worum gehts? Auf der Website: http://lab.simurai.com/toy/monster/ findet ihr ein blaues, cursorfressendes Ei, mit dem ihr direkt selbst interagieren könnt. Bewegt ihr beispielsweise eure Maus um diese Kreatur herum, so werdet ihr von seinem Blick verfolgt, da es jede Bewegung genauestens beobachtet. Je nach dem, wie weit sich der Cursor in der Nähe der Mundöffnung befindet, schließt bzw. öffnet es seinen Mund. Wenn ihr »Pech« habt, frisst euch das Vieh wirklich den Mauszeiger weg und läuft rot an.

Wirklich sehr interessant gestaltet, aber wie genau ist das möglich, wie funktioniert das? Natürlich steckt hier ein klein wenig Programmierung dahinter, doch das Prinzip ist leicht zu erläutern: Für die Drehung der Augen sowie der Mundöffnung, werden die Koordinaten des Zeigers berechnet, wodurch ein gewisser Wert den Blick und die Öffnung bestimmt. Wird der Cursor dabei mal gefangen, so merkt sich das Interface, dass es sich um einen bestimmten Bereich handelt. Bewegt sich der Mauszeiger dann in dieses vorgegebene Feld, so wird der Effekt »cursor:none« aktiviert, was so viel bedeutet, dass die Maus einfach unsichtbar ist und somit nicht mehr angezeigt wird. Die Kette geht weiter: Durch diese Erkennung ändert sich auch diese Gestalt in ein rotes Ei und ersetzt damit das herkömmliche Monster.

An sich keine große Sache, dennoch ein wirklich spaßiges Tool. Hier könnt ihr sehr schön sehen, dass bereits kleine Projekte sehr erfolgreich werden können – es muss nicht zwingend umfangreich und schwer programmiert worden sein. Ein kleiner Kritikpunkt: Nicht alle Browser funktionieren so einwandfrei und lassen Interaktionen durchführen. Wenn es daher nicht funktioniert: Anderen Browser wählen.

Wie findet ihr diese Webseite? Kennt ihr vielleicht ähnliche Seiten, die auf das gleiche Prinzip aufbauen?

Veröffentlicht von

Thomas Noschka

Hallo, ich bin Thomas – Blogger, Grafik- und Interface Designer. Ich skate gerne, trinke Tee, reise oft und sehe das Internet als große Spielwiese an. Wenn du mehr über mich wissen möchtest, dann besuche mich auf Twitter, Facebook, Google+ und YouTube

3 Gedanken zu „Can haz ur Cursor? Kleines, blaues, böses Monster“

  1. Wirklich sehr interessant… besonders für jemanden der täglich mit Quelltexten zutun hat wie Ich :D Schon ein schönes Stück Arbeit x)

  2. Das Blaue Ei ist echt einfach nur toll! :D Habs in meiner Klasse rumgezeigt und selbst die fanden es „cool“ und „toll“!
    Auch kleine Sachen können Menschen freude bereiten… oder wie du gesagt hast zum Erfolg führen. Manchmal sind die einfachen Dinge auch besser, für mich persönlich halt…! :D
    ich weiß aber gar nicht ob ich sowas schonmal gesehen hab… muss ich nochmal gucken :D und wenn ich was gefunden hab schick ich dir den Link! ;D
    Na ja wieder mal ein toller und interessanter Artikel! (sag ich immer ich weiß.. aber wenn’s so ist xD)
    Dann geh ich mal wieder mit dem Bluueeeggg meine Zeit vertreiben ;D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.