Mari0 Portal – Portale im Nintendo-Universum?!

Mario Portal – das Spiel zum downloaden
Mari0 setzt Portale!

Kennt ihr das Spiel Portal? In dem Spiel, das für den Computer, Playstation 3 und Xbox 360 rauskam, muss der Spieler mithilfe eines »Portal Device« Portale generieren, um das Fortschreiten zu ermöglichen. Selbst der gute alte Super Mario hat es in diese Welt verschlagen: Portal Mario…?!

Wer hätte jemals gedacht, dass selbst Mario mal an ein Portal Device, auch bekannt als Portal-Gun, kommt. Das einzigartige Spielprinzip aus Portal wurde mit sehr viel Raffinesse umgesetzt – aber selbst als 2D-Game im 8-Bit Stil, macht Portal eine gute Figur! Super Mario, der sich schon auf dem NES durch die verschiedensten Welten gekämpft hat, besitzt nun die Kraft der Portal-Gun. Ihr müsst euch dabei vorstellen, dass sich nichts geändert hat: Alle Level sind gleich geblieben, mit dem Unterschied, dass ihr nun Portale erstellen bzw. öffnen könnt. Das bringt dem Spiel die nötige Priese Pfeffer und macht aus einem Klassiker ein ganz neues und innovatives Spiel!

Was hat das Spiel denn zu bieten und auf welche Features darf ich mich freuen? Sobald ihr das Spiel gestartet habt, befindet ihr euch auf der typischen Mario Oberfläche, auf der direkt das Spiel gestartet werden kann. Darüber hinaus habt ihr aber auch die Möglichkeit einige Einstellungen vorzunehmen. So könnt ihr zum Beispiel im Level Editor eure eigene Welt bauen, in der ihr interagieren und spielen könnt. Stellt die unmöglichsten Fallen auf und lasst unendlich viele Gumbas auf dem Bildschirm tanzen! Unter »Select Mappack« könnt ihr neben dem Original Super Mario Bros. auch in ein typisches Portal-Abenteuer schlüpfen, in dem alles sehr steril gehalten ist, ganz nach dem großen Ebenbild! Nebenbei lassen sich auch weitere Welten spielen, die von anderen Usern gestaltet wurden. Ja, ihr habt richtig gelesen: Ihr könnt eure selbstgebauten Level an das Entwickler-Team senden, die eure Map unter Umständen sogar in das Mappack integriert!
Der letzte Punkt sind die Optionen. Ein sehr wichtiger Bereich, wenn es um die Steuerung des Spiels geht. Wer ungern mit dm Klempner Super Mario unterwegs ist, kann ihm unter »Skins« auch schicke Hüte aufsetzen oder seine Farben ändern – macht total Spaß mit so einer bescheuerten Maske durch die Gegend zu rennen! Unter »Misc.« lassen sich weitere spielinterne Einstellungen vornehmen, beispielsweise die Größe des Fensters oder die Lautstärke. Wer das Spiel komplett durchgespielt hat, darf auch zu Cheats greifen und hier nach Herzenslust die komischen Dinge ausprobieren!

Übrigens: Das Spiel lässt sich auch mit 3 weiteren Freunden spielen! Das ist zwar echt super, jedoch spielt man dabei auf einer einzigen Tastatur, was sich mit 4 Personen als äußerst schwierig erweisen könnte, wobei ihr aber auch Controller anschließen könnt, was dieses Problem minimiert. An einem Online-Modus wird derzeit gewerkelt…!

Wer von diesem Spiel jetzt angetan ist und selbst mal ausprobieren möchte, wie genial das Spielprinzip in Mari0 wirklich ist, kann es einfach auf Stabyourself-Mari0 herunterladen!
Zum Schluss noch der offizielle Trailer zu Portal Mario (oder auch Portal Mari0).

Veröffentlicht von

Thomas Noschka

Hallo, ich bin Thomas – Blogger, Grafik- und Interface Designer. Ich skate gerne, trinke Tee, reise oft und sehe das Internet als große Spielwiese an. Wenn du mehr über mich wissen möchtest, dann besuche mich auf Twitter, Facebook, Google+ und YouTube

5 Gedanken zu „Mari0 Portal – Portale im Nintendo-Universum?!“

  1. Total witziges Game^^ habs ja beim Stream gesehen und es wird mir sehr viel Spaß bereiten, alleine die Idee Mario ausgerechnet mit Portal zu kreuzen ist schon witzig

  2. Eine durchaus interessante Kombination, das muss man dem Entwickler schon lassen! Ließ sich ja auch relativ locker spielen und das Portal System erschaffte so auch strategisches Geschick in der Mario Welt, so war es z.B. möglich die Gegner in Portale laufen zu lassen und sie so auszutricksen. Auch die Möglichkeit, Mario komplett individuell gestalten zu können kam bei mir sehr positiv an, so kann sich jeder seine ganz eigene Spielfigur erstellen, was auch im erwähnten Multiplayer-Modus sicher für mehr Übersichtlichkeit sorgt und keiner Sorge vor dem typischen „Wer bin ich denn eigentlich jetzt hier?!“ Gedanken haben muss. Die Map-Editor Funktion sticht ebenfalls positiv heraus, falls der Spieler keine Lust mehr auf die typischen Mario-Levels hat. So bietet das Spiel beinahe unbegrenzte Möglichkeiten und gleichzeitig noch den Reiz, das perfekte Level zu gestalten, welches bei der Einsendung dann sogar als feste Map im Spiel integriert werden kann.

    Fazit: Eine ungewöhnliche, aber sehr gut funktionierende Kombination aus 2 Videospielen, bei welchen die Elemente beider Seiten perfekt aufeinander abgestimmt sind. Das Spiel wird sicher einiges an Spaß und sicher auch die typische Mario-Frustration mitbringen, wenn der Spieler immer wieder und wieder an derselben Stelle scheitert. Viele interessante, zusätzliche Funktionen vergrößern dabei den Spielspaß um ein Vielfaches. Auch der Multiplayer-Modus sorgt im Freundeskreis sicher für massig Spaß, wobei dabei die vierfache Tastatursteuerung negativ auffällt. Natürlich gibt es als Alternative die Controller, wobei dann natürlich zusätzliche Kosten entstehen. Mal abwarten wann der Online-Modus fertiggestellt wird, zu empfehlen ist das Spiel allerdings in jedem Fall! Spielspaß garantiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.