Dire Haven – Das Überleben der nackten Menschen

Indie Game: Dire Haven – Survival of the Fittest
Kurzweiliges aber geniales Spiel!

Indie Games sind doch was Tolles. Da entwickelt eine einzelne oder wenige Person ein Spiel, egal um welches Genre es geht und fasziniert damit viele Menschen. Eines der Spiele, die im Internet zu finden sind, wäre »Dire Haven, Survival of the Fittest«. Ein Geschicklichkeitsspiel mit Jump ’n Run Einflüssen. Schaut es euch an – geil!

Wisst ihr, man kommt einfach nicht drumherum, wenn man im Internet surft. Früher oder später wird man auf Indie Games stoßen und ist davon einfach sehr fasziniert. Ich finde, dass man sich, egal ob Spieler oder Spiele-Entwickler, die verschiedensten Spiele anschauen sollte. Vielleicht mögen Spiele leicht programmiert sein oder kaum große Grafiken bieten – dennoch besitzen sie Suchtpotential – und das möchte ich euch anhand des kleinen Spiels Dire Haven, Survival of the Fittest zeigen.

Mal abgesehen davon kündige ich hiermit auch die neue Kategorie »Games« an, in der vor allem Indie-Games gezeigt und darüber berichtet wird. Ich finde diesen Bereich wirklich äußerst interessant und spiele selbst mit den Gedanken, kleine oder sogar große Games zu programmieren. Ich mein, gestartet habe ich relativ erfolgreich mit »I wanna be the Airman«. Vielleicht sollte ich es einfach mal ausprobieren – mehr als ein Flop kann es bekanntlich nicht werden.

Aber ich schweife vom Thema ab: Dire Haven, Survival of the Fittest ist ein Geschicklichkeitsspiel, in Verbindung mit dem Genre Jump ’n Run, wo es gilt, zum Tor zu laufen, ohne dabei von Sägeblättern, Stacheln oder Blöcken erfasst zu werden. Das kurzweilige Spiel überzeugt mit Klarheit, einer witzigen Grafik und einfach nur pure Nacktheit! Ihr spielt die Protagonisten komplett nackt, wobei sie so klein und pixelig sind, dass ihr nichts erkennen werdet. Okay, die Frauen bekommen kleine Nippel-Pixel verpasst – ansonsten harmlos.
Sehr schön ist der Grundaufbau des Spiels: Mit nur 3 verschiedenen Aktionstasten, könnt ihr im Spiel manövrieren. Ihr könnt: Laufen, Rennen und Springen. Mehr braucht das Spiel nicht, wodurch es nicht kompliziert wird und trotz Einfachheit richtig viel Spaß macht.

Was man als Spiele-Entwickler mitnehmen kann, ist dieses »Unkomplizierte«, das dennoch Lust auf mehr macht. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Spiel Potential dazu hat, als iPhone App in den Handel zu kommen. Wenn die einzelnen Level dann noch zufällig gesetzt werden und es eine größere Anzahl an Welten gibt – dann sehe ich keinen Grund dazu, es nicht so in der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Übrigens: Wenn ihr im Spiel alle Level schafft. bekommt ihr eure Zeit zu sehen, sprich, wie lange ihr insgesamt für das Spiel gebraucht habt. Könnt ihr meine Zeit von 0:10:13:65 schlagen? Mit Sicherheit – freue mich auf eure Kommentare und Zeiten ;)

Veröffentlicht von

Thomas Noschka

Hallo, ich bin Thomas – Blogger, Grafik- und Interface Designer. Ich skate gerne, trinke Tee, reise oft und sehe das Internet als große Spielwiese an. Wenn du mehr über mich wissen möchtest, dann besuche mich auf Twitter, Facebook, Google+ und YouTube

4 Gedanken zu „Dire Haven – Das Überleben der nackten Menschen“

  1. Texpire meinste dieses spiel was du lets playen wollte und wenn ja ist es schwer oder normal .Sicht nicht schlecht aus

  2. Tex ich bin voll dafür das du auch so ein Spiel erstellst ^.^ das ist soo geil das spiel xD

  3. toller bericht! :)
    ich werde das spiel gleich mal ausprobieren und versuchen, deine zeit zu schlagen ;D
    LG Nick :) :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.