Ist SEO ein wichtiger Bestandteil vom Online Marketing Mix?

Neue Webseite, neues Produkt, neue Dienstleistung – mit seinem eigenen Unternehmen möchte man im Internet punkten und das große Geld verdienen. Doch um erstmal bekannt zu werden, ist Suchmaschinenoptimierung – kurz SEO – ein wichtiger Schritt um in den Suchmaschinen gelistet zu werden. Denn nur wer von Google & Co. gefunden wird, kann eine hohe Bekanntheit erreichen und seine Firma oder Unternehmen weiter wachsen lassen. Warum es wichtig ist, nicht selbst SEO zu betreiben sondern eine Firma zu engagieren, lest ihr in diesem Artikel. Ist SEO ein wichtiger Bestandteil vom Online Marketing Mix? weiterlesen

Die Drei! – Die Full Service Werbeagentur aus Osnabrück

Jedes mittelständische und internationale Konzern hat am Anfang ein großes Problem – niemand kennt das Unternehmen und ihre Leistungen. Egal wie gut das Produkt oder die Dienstleistung auch sein mag – ohne auch nur einen einzigen Kunden ist der Konzern ein hoffnungsloser Fall. Doch mit der richtigen Werbung, Offline sowie Online, kann der Bekanntheitsgrad mächtig in die Spitze getrieben werden. Die Werbeagentur aus Osnabrück mit dem Namen »Die Drei!« helfen sofort!

Die Drei! ist eine Full Service Werbeagentur, die eine unglaublich große Leistung bietet, die ein großes Themenfeld umfasst. Angefangen bei Projekt- oder Full-Service-Betreuung, Print-Anzeigen, das Programmieren von Webseiten oder aber auch das Entwickeln von Kommunikationskonzepte in sozialen Netzwerken wie Facebook – die große Sparte der Leistungen übernimmt die komplette Werbung eines Unternehmens mühelos!

Welche Leistungen bietet die Full-Service-Werbeagentur?

Es ist die Rede von einer großen Brandbreite an Leistungen, die grob angeschnitten worden sind. Doch um darauf nochmals explizit einzugehen – eine kurze Aufzählung mit den wichtigsten Punkten:

  • Branding: Corporate Identity, Corporate Design, …
  • Print: Broschüren, Flyer, Anzeigen, Geschäftsausstattung, …
  • Screen: (mobile) Webseiten, Content Management Systeme, E-Commerce, …
  • Video: Werbespots, Imagefilme, YouTube Clips, …
  • Messe: Gestaltung und Konzeption des Messestands, Einladungen, …
  • Online-Marketing: Suchmaschinenmarketing sowie Optimierung, Social Media, …

 

Auf welche Unternehmen spezialisiert?

Die Drei! legt den Fokus und somit ihre klassische Ausrichtung auf den Mittelstand in der Industrie. Hierzu zählen Kunden aus dem Bereich des Maschinenbaus, Automotive und Bauwesen. Der Grund auf diese Spezialisierung liegt klar auf der Hand: Gerade in der Metallindustrie wird Werbung stark vernachlässigt und im Online-Bereich lassen sich viele Treffer für die lokale Suche einsammeln. Durch die langjährige Erfahrung (Gründung von Die Drei! am 1995) kennen sie sich in der Metallindustrie bestens aus und helfen bei Kunden-Entscheidungen, die den Umsatz steigert!

Auf der Webseite www.diedrei.com werden in der Navigation unter »Kunden« einige Unternehmen präsentiert, die von »Die Drei!« tatkräftig unterstützt wurden. Hier könnt ihr einen schönen Einblick in die Referenzen bekommen.

Wer sich nun dazu entscheiden hat, sein Unternehmen mit gezielter Werbung nach oben zu bringen, egal ob Metallindustrie oder nicht, sollte nicht länger warten und mit »Die Drei!« in Kontakt treten.

Rassismus in Deutschland – Infografik und Zahlen

Unglaublich, wie das Thema Rassismus in Deutschland behandelt wird. Allein der Gedanke, dass etwa die Hälfte der in Deutschland lebenden Menschen, sprich 50%, rassistische Denkzüge haben, bringen stark zum Nachdenken. Können wir den Rassisten bzw. Rassismus im Allgemeinen in irgendeiner Form entgegentreten? Wäre das vielleicht Zivilcourage auf der Straße oder etwas anderes? Eine Infografik mit einer Statistik, interessanten Daten und Zahlen zeigt, wie schlimm es in Deutschland wirklich ist – ist Deutschland rassistisch?
 

Infografik – Rassismus in Deutschland

In der Infografik findet ihr die wichtigsten Informationen zusammengefasst auf einer Fläche. Macht euch beim Lesen der Zeilen bewusst, dass das nur Deutschland betrifft. Demzufolge sollten wir alle handeln und uns wehren bzw. etwas dagegen tun. Hilft euren Mitmenschen, seid sozial engagiert!
Unter der Infografik findet ihr im übrigen eine textliche Zusammenfassung, eine sehr interessante Dokumentation zum Thema Rassismus in Deutschland sowie ein Video-Blog, der Deutschland rassistische Züge aufzeigt.

Eine Infografik zu Rassismus in Deutschland

Was denkt ihr? Krasse Zahlen, das muss gesagt sein! Verbreitet diesen Artikel bitte auf den sozialen Netzwerken, auf denen ihr unterwegs seid, damit jeder mal sehen kann, wie verdammt schlimm es in Deutschland ist, wenn es um Rassismus geht! 

Rassismus in Deutschland Statistik

Halten wir uns die nackten Zahlen nochmals vor Auge. Personen mit Migrationshintergrund:

  • zahlen höhere Mieten für niedrige Wohnraum-Qualität.
  • werden unabhängig von Bildung, Sprachkenntnissen und Einkommen aufgrund ihres »fremdartigen« Namens diskriminiert.
  • werden trotz hoher Qualifikation abgeschoben. Rassismus ist in Deutschen Schulen kaum diskutiert.
  • haben schlechten Zugang zu ärztlicher Behandlung. Medizinische Leistungen kaum nutzbar.

 

Rassismus in Deutschland Zahlen

Das sind harte Fakten, doch in Zahlen wirkt dieses Wissen um die Thematik Rassismus in Deutschland noch viel grausamer:

  • 8,2% Ausländer bei einer Bevölkerung von 80,5 Millionen Menschen in Deutschland.
  • 19,5% der Bevölkerung mit Migrationshintergrund.
  • 57,4% aller Ausländer sind jünger als 40 Jahre.
  • 25,3% aller Ausländer sind türkischer Nationalität.
  • 15% werden auf ihrem Arbeitsplatz diskriminiert.

Nun müssen wir uns die Frage stellen, woran das liegen kann und warum Deutschland so rassistisch ausgelegt ist?! Ein sicherer Schritt wäre, wenn jeder von uns, diese Denkzüge ablegt (sofern er/sie welche hat). Aber vielleicht sollte auch Deutschland selbst einiges ändern, um Rassismus zu bekämpfen? Ein ganz pingeliges Beispiel wären Verkehrsschilder. Schaut euch dazu einfach mal folgendes Video an:

Verrückter Gedanke – aber im Umkehrschluss kann sich jeder Mensch selbst dazu Gedanken machen, warum das eine so und das andere so ist, in allen Bereichen des Lebens wohlgemerkt! Zum Schluss des Artikels, möchte ich euch noch auf eine spannende Dokumentation zum Thema Rassismus in Deutschland
näher bringen, die ich sehr treffend finde. Hier seht ihr den Alltag, eines farbigen Menschen (verkleidet), der versucht hat, 1 Jahr damit zu leben.

YouTube Videoantwort abgeschafft, dafür neue Features?!

Mit Videoantworten konnte man auf YouTube unter anderen Videos Aufmerksamkeit erzeugen. Nutzer, die sich für ein Video interessieren, schauen meist in den Kommentaren, was andere YouTuber kommentieren. Darunter befinden sich auch die Videoantworten, die hinterlegt werden können.Allerdings findet YouTube nach all den Jahren den Nutzen der Videoantwort unter aller Sau und möchte neue Wege gehen. Die Funktion »Videoantwort erstellen« wird abgeschafft. Aber wieso wird dieses Feature entfernt?

YouTube entfernt alle Videoantworten am 12 September bis in alle Ewigkeit und schaltet die Funktion »Videoantwort« ab. Demzufolge werden Videoantworten nicht mehr unter den Videos zu finden sein. Der Grund für das Entfernen einer solchen Funktion ist die niedrige Klickrate von gerade einmal 0,0004%. Das bedeutet, dass nur 4 von einer Million Zuschauern auf die Videoantwort klicken. Da YouTube darauf fixiert ist, YouTuber mit ihren Abonnenten und Fans viel stärker zu verbinden und ihnen mehr Videos zu bieten, möchten sie einen anderen Weg wählen. Die Videoantwort ist für YouTube schon längst ein toter Hase!

Wirksamere Wege zur Interaktion auf YouTube

Um ein Tool wie die Videoantwort nicht einfach abzuschaffen und nichts Neues anzubieten, arbeitet YouTube an einer wirksameren Funktion, um die Interaktion mit den Zuschauern zu erhöhen. Hierbei scheint der Fokus auf Videolinks in den Kommentaren zu liegen – also genau da, wo Nutzer schon mit Angaben wie »/watch?v=7W_Wtaogims« auf Videos aufmerksam machen bzw. spammen. Der Clou an der Sache: Dadurch, dass Videolinks in den Kommentaren erscheinen, bekommt das eigentliche Video, das gerade gesehen wird, einen stärkeren Kontext, mehr Bezug zum Thema (sofern themenrelevante Inhalte hinterlassen werden). Dies soll laut YouTube zu mehr Interaktion führen. Die Frage ist, ob das der richtige Weg ist und wie diese Funktion genau aussehen soll?!

Wer die Videoantworten jedoch sehr mochte und auf YouTube nicht missen möchte, bekommt folgenden Tipp auf die Nase gebunden: Spickt eure Videos mit spezifischen Titeln, Hashtags oder Beschreibungen, wie beispielsweise »Videoantwort auf Tex-Block’s Video 88«, sodass diese als solche noch weiter funktionieren. Zumindest versucht YouTube mit diesem Tipp das tote Tier namens Videoantwort noch am Leben zu lassen.

Bleiben wir gespannt, welche Veränderungen dieses Jahr auf YouTube noch stattfinden. In der Zwischenzeit können wir uns noch ein letztes mal den Videoantworten widmen und in den letzten Tagen eine Videoantwort hinterlassen – ganz im Sinne von YouTube und der Funktion.
Was denkt ihr zu der ganzen Sache? War das sowieso der letzte Dreck oder waren Videoantworten vielleicht doch ein langjähriger Segen für YouTube?

Facebook Fotowettbewerbe veranstalten, mit viralen Effekt

Facebook ist unser allseits bekanntes »Tagebuch«, in das wir täglich reinschauen, einen persönlichen Status hinterlassen, Kommentare abgeben und mit Freunden interagieren. Dadurch das dieses soziale Netzwerk so populär ist, treten eine Vielzahl von Firmen mit ihrer eigenen Seite auf Facebook auf, mit der sie ihr Produkt oder Dienstleistung stärker vermarkten können, um so mehr Reichweite zu generieren. Doch wer das schon versucht hat weiß, dass von heute auf morgen der Besucherstrom nicht wächst und es meist an einer pfiffigen Idee fehlt.

Schon versucht mit dem eigentlichen »Content«, der auf Facebook schwirrt, Werbung zu machen? Die Rede ist von Bildern, die täglich von Millionen Nutzern hochgeladen werden. Da bietet sich ein Facebook Fotowettbewerb doch prima an – doch was bringt das genau und wie soll das funktionieren?

Mit Premium Facebook Applikationen habt ihr die Chance eine starke Kommunikation zwischen eurer Marke und euren treuen Fans zu ermöglichen! Dabei ist das Prinzip sehr einfach und für jeden Facebook Nutzer sofort verständlich: Nutzer laden auf der Fanpage des Unternehmens passende Bilder hoch (je nach Thema). Innerhalb dieser Community findet eine Bewertung der hochgeladenen Bilder statt – dadurch entsteht ein sehr starker Aufbau der Webseite und der virale Effekt, beispielsweise durch das Teilen der Beiträge, wird auch ordentlich angekurbelt.

Damit das Ganze nicht aus dem Ruder läuft, habt ihr als Veranstalter des Facebook Fotowettbewerbs auch die Möglichkeit selbst zu entscheiden, wie abgestimmt wird. Auch die Anzahl der Stimmen können festgelegt werden, um einen Betrug oder ähnliches zu vermeiden.
Auch rechtlich gibt es keine Bedenken: Eine rechtssichere Newsletteranmeldung mit Double-Opt-In Verfahren ist mit dabei – selbst die Teilnahme mit unkomplizierter Anmeldung verschafft einen viralen Effekt und verhindert das Betrügen.

Wenn das mobil nicht funktioniert, ist das doof!

Bei so vielen Nutzern, die mobil auf Facebook surfen, wäre das vergeudetes Potential. Facebook Fotowettbewerb Mobile besitzt ein Responsive Design, sodass es sich stets an die Größe des Endgerätes anpasst. Dadurch werden die Wettbewerbe auf Facebook erst recht interessant, da Bilder mit dem Smartphone schnell gemacht und auf Facebook integriert werden.
Nicht zu verachten ist die Funktion des Teilens: Wenn Nutzer Bilder und Fotos aktiv mit ihren Freunden teilen möchten, ist das nicht nur per Facebook möglich – auch Google+ und Twitter sind integriert. Hierbei kann jeder Post individuell und persönlich gestaltet werden, sodass die Marke auch verstärkt in den Vordergrund gestellt wird.

Die wichtigsten Funktionen nochmals auf einem Blick:

  • Steigerung der Fananzahl
  • Positive Userinteraktion
  • Emotionale Bilder für das Unternehmen
  • Verknüpfung von Online & Offline

Die Möglichkeiten mit einem Facebook Fotowettbewerb Aufmerksamkeit zu erzielen, sind gigantisch. Lasst euch diese Chance nicht entgehen und lasst eure Webseite bzw. eure Marke wie eine Bombe durch Facebook platzen! Es lohnt sich garantiert.